Die Band Paganland spielte zur Eröffnung ein Kurzkonzert vor und nach dem Eröffnungsritual.

Paganland ist eine weit gereiste Band: Die aus dem Iran stammenden Musiker sind Mystiker und Erforscher der vielen iranischen paganen Traditionen und Mythologien. Ihre Erlebnisse und spirituellen Erfahrungen lassen sie in ihre Musik einfließen: große Trommeln, historische Instrumente und übernatürliche Klänge gepaart mit einem Hauch von Orient.

Seit knapp 3 Jahren leben sie inzwischen in Berlin, haben auf etlichen Mittelalterfesten gespielt und freuen sich nun, auch die hier lebenden und wirkenden paganen Gruppen und Einzelpersonen kennen zu lernen.