Duke Meyer: „Das Lied der Eibe“ ( Samstag, 18.00 – 19.00 Uhr – Kaminzimmer)

Duke Meyer liest aus seinem Buch „Das Lied der Eibe“. Solche Geschichten hat man noch nicht gehört!

Er erklärt uns die Runen – sagt er. Doch dabei entführt er unsere Herzen an die erstaunlichsten Orte und in ganz verrückte Zeiten – wo wir uns plötzlich wiederfinden im Abenteuer unseres eigenen Lebens – und unserer vorborgensten Heimat: mitten in der Gegenwart. Die hintersinnige und poetisch vorgetragene Botschaft kommt an: „Das Lied der Eibe“, letztes Jahr erschienen, hat mittlerweile die dritte Auflage erreicht. Und wer den wortgewaltigen Autor einmal live erlebt hat, versteht, warum.

Zum Autor

Duke Meyer, Jahrgang 1959, genannt „Eibensang“, beschäftigt sich mit Runen seit Mitte der 80er Jahre – ein Studium, das ihn 1992 dazu brachte, selbst germanischer Heide zu werden. Seit 1995 ist der bekennende Freigeist, der als kritischer Beobachter und Kommentator der deutsch-österreichischen Neuheiden-Szene gilt, aktiv in der Nornirs Ætt – einer aufklärerischen, betont menschenrechtlich ausgerichteten germanischen Kulturgemeinschaft („Ásatrú zum selber Denken“). Duke Meyer ist hauptberuflich als freier Schauspieler, Musiker (Singvøgel) und Buchautor sowie mit Workshops und Seminaren unterwegs und wohnt in der Nähe von Heidelberg.

Orakeldienst Eibensang (bei facebook)

Website Eibensang

Dr. Christopher McIntosh: „Master of the Starlit Grove“ (Sonntag, 12.00-13.00 Uhr – Kaminzimmer)